Mitarbeitende in einem Meeting bei Halfar in Bielefeld

AKTIONSBEREICH: MENSCHEN AM ARBEITSPLATZ UND IN DER GEMEINSCHAFT


Wir unterstützen eine nachhaltige Entwicklung. Deshalb ist es uns ein Anliegen, unseren unternehmerischen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten. Soziales Engagement ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur und hat bei uns seit vielen Jahren Tradition. Im eigenen Unternehmen ermöglichen wir allen unseren Mitarbeitern die gleichen Chancen auf eine individuelle Karriere und distanzieren uns von jeglicher Form der Diskriminierung. Deshalb unterstützen wir auch Mitarbeiter bei fehlenden Deutschkenntnissen. Auch außerhalb unseres Unternehmens fördern wir die Beseitigung von Ungleichheiten und pflegen einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Stakeholdern. Was das genau bedeutet, erläutern wir auf dieser Seite

Unser soziales Handeln im Wirkungsbereich Gemeinwesen

Gemeinsam zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Unter diesem Motto entwickeln, integrieren und unterstützen wir Menschen in unserem Unternehmen und in unserer Umgebung.

 Dabei spielt Bildung für uns eine wichtige und zentrale Rolle. Durch eine fundierte Bildung lassen sich Ungleichheiten abbauen und persönliche Situationen verbessern. In unseren Augen hat jeder Mensch das Recht auf eine gute Bildung. Um bei der Realisierung dieses gesellschaftlichen Ziels aktiv mitzuwirken, unterstützen wir bei HALFAR® ausgewählte Bildungsangebote.

Schulkooperation

Schulkooperation mit Realschule Heepen
Schon seit vielen Jahren pflegen wir Kooperationen mit Schulen in der Region und führen gezielt Projekte durch, um die Bildung der Schülerinnen und Schüler zu fördern und ihnen einen Einblick in unser Unternehmen zu gewähren. Eine dieser Schulen ist die Realschule Heepen im gleichnamigen Bielefelder Stadtteil. Regelmäßig bieten wir den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit an, einen Einblick in unser Unternehmen zu erhalten. Sei es in Form von Betriebsexkursionen mit dem/der Klassenlehrer/in, eines Schnuppertages oder eines Praktikums.

Darüber hinaus haben wir zusammen mit den Fachlehrer/innen Leserucksäcke speziell für die Förderung von Lesekompetenzen der Fünftklässler zusammengestellt. Die Rucksäcke beinhalten Bücher zu vielen verschiedenen Themen und dürfen von jedem/r Schüler/in für je eine Woche mit nach Hause genommen werden. Im Anschluss an diese Zeit berichtet jeder Schüler über das Gelesene. Auf diese Weise wird die Merkfähigkeit gestärkt, gleichzeitig der Zugang zum Bücherlesen eröffnet und das Präsentieren von Inhalten vor Gruppen geübt.

Vergabe eines Stipendiums

Eine weitere Schule, mit der wir eine Kooperation pflegen, ist das Westfalen-Kolleg Bielefeld. In der ehemaligen Schule von Armin Halfar wird außerordentliches soziales Engagement seit jeher gefördert und gewürdigt. Dieses Jahr hat die Schule dafür erstmals einen Preis verliehen. Jeder Schüler konnte sich mit seinen eigenen Projekten bewerben und an der Aktion teilnehmen. Die Idee: "Der aktive Einsatz für einander bildet den Grundstein einer stabilen Gesellschaft und sollte daher auch bei jungen Menschen gefördert und unterstützt werden."

Im Ergebnis wurden viele tolle Projekte eingereicht. Alleine das war ein großer Erfolg! Die Gewinnerin des Wettbewerbs hob sich durch ihren selbstlosen, an den Erfordernissen ihres Umfeldes orientierten Einsatz aber nochmals deutlich von den anderen Teilnehmern ab. So bietet sie zum Beispiel kostenlose Nachhilfe für andere Schüler an. Dieser Einsatz für Andere hat die Jury letztendlich davon überzeugt, sie auszuzeichnen. Und weil es uns bei Halfar ebenfalls wichtig ist, dass lösungsorientiertes, engagiertes Handeln in unserer Gesellschaft gesehen, deutlich wertgeschätzt und unterstützt wird, hat Armin Halfar es sich nicht nehmen lassen, neben unseren anderen Angeboten auch den diesjährigen Preis – "Ein Jahresstipendium am Westfalen-Kolleg" – zu stiften. Wir gratulieren der Gewinnerin nochmals ganz herzlich!
Kooperation mit Westfalen-Kolleg Bielefeld

Kooperation mit Hochschulen

Kooperation mit regionalen Hochschulen
Ostwestfalen und vor allem auch Bielefeld sind mittlerweile zu einem bedeutenden Universitätsstandort Deutschlands herangewachsen. Das liegt vor allem an der herausragenden Infrastruktur und der besonderen wirtschaftlichen Vernetzung in der Region. Um den Standort weiter zu stärken und das unternehmerische Netzwerk weiter auszubauen, kooperieren wir mit den Hochschulen der Region. Im Zuge dieser Zusammenarbeit bieten wir den Studierenden die Möglichkeit, bestimmte Themen aus der unternehmerischen Perspektive zu betrachten und weiter zu erforschen. Für einzelne Projekte stellen wir Daten zur Verfügung und geben unser Wissen gerne weiter.

Regionale Kooperationen

... sind Teil des starken Wirtschaftsstandortes OWL und tragen aktiv dazu bei, dass dieser sich nachhaltig weiterentwickelt, vernetzt und gestärkt wird. Deshalb sind uns regionale Kooperationen und Netzwerke sehr wichtig. So sind wir Mitglied im ÖKOPROFIT®- Klub der Regiopolregion Bielefeld. Bei diesem Kooperationsprojekt zwischen Kommune, der örtlichen Wirtschaft und weiterer regionaler und überregionaler Partner, werden gemeinsam praxisorientierte Umweltmanagementsysteme erarbeitet, entwickelt und von den Unternehmen umgesetzt.

Außerdem nehmen wir an der von der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld (WEGE) gegründeten Initiative "Klima+Gewerbe" teil. Diese hat zum Ziel, das Gewerbegebiet der Ludwig-Erhard-Allee zu einem ressourcenschonenden und auch klimaoptimierten Gewerbegebiet zu entwickeln. Eine weitere Initiative der WEGE mbH Bielefeld, bei dem Halfar als Partner aktiv ist, ist das Portal "Das kommt aus Bielefeld". Diese Plattform setzt sich für eine Vernetzung der Unternehmen des Wirtschaftsstandortes Bielefeld ein und sorgt für eine überregionale Bekanntheit der wirtschaftlichen Stärke der Region.
Halfar Stadt Bielefeld

Wissenstransfer

Wissenstransfer von Fachwissen zu Taschen
In den über 30 Jahren seit der Gründung haben wir ein sehr umfangreiches Fachwissen angesammelt und dürfen uns zu Recht als Taschenexperte bezeichnen. Dieses Wissen zu vielen verschiedenen Bereichen und zur Lösung von vielen Problemen teilen wir auch mit unseren Lieferanten und (Handels-)Partnern. Dafür stehen wir ihnen immer mit unserem Know-How zur Seite.

Dadurch sind langjährige, stabile und vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen entstanden. Mit dem Ergebnis, dass wir uns gegenseitig auch bei anderen nachhaltigen Themen, wie zum Beispiel einer fachgerechten Abfallentsorgung in Rumänien, unterstützen.

Glückstour

Bei dieser Fahrradtour sammeln Schornsteinfeger Geld für krebskranke Kinder. Und bewegen jedes Jahr wieder viele, auch prominente Mitstreiter, zur Teilnahme. Hier gibt es weitere Infos zur Glückstour.
Eine Fahrradtour bei der Geld für krebskranke Kinder gesammelt wird

Typisierungsaktion

DKMS-Typisierungsaktion bei Halfar
Dieses Jahr haben wir zum wiederholten Male eine DKMS-Typisierungsaktion bei uns durchgeführt, an der wieder viele unserer Mitarbeiter teilgenommen haben. Durch die Registrierung werden sie potenzielle Spender und werden kontaktiert, falls sie für eine Stammzellenspende infrage kommen. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Blutkrebs zu besiegen. Durch die Registrierung konnte weltweit schon vielen Patienten geholfen werden. Alle, die ebenfalls Spender werden möchten, können sich bei der DKMS registrieren lassen.

prosigno

Die Zusammenarbeit mit der integrativen Siebdruckerei prosigno, die seit 2013 mit im Bielefelder Unternehmenssitz ansässig ist, ist weiterhin ein voller Erfolg. Bei prosigno erhalten Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung die Chance, einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachzugehen und werden voll in den Arbeitsalltag integriert. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung erfolgreich Hand in Hand, und auch zu Halfar sind die Wege kurz und barrierefrei. Durch die kurzen Wege zwischen HALFAR® und prosigno ist ein beidseitiger Austausch immer gegeben und führt zu einer Verbesserung des Wissens rund um die Produkte und die diversen Veredelungstechnologien. Außerdem entfallen durch die gemeinsame Nutzung der Räumlichkeiten Transportwege und die damit verbundenen CO2-Emissionen.
Die starke Vernetzung und auch eine gemeinsame Kantine führen zu einem selbstverständlichen Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap und bauen Vorurteile ab. Das Integrationsunternehmen ist ein Tochterunternehmen der Werkhaus GmbH, die wiederum eine Einrichtung der Lebenshilfe ist. Seit mittlerweile 17 Jahren arbeiten wir mit dem Werkhaus zusammen und unterstützen sie dabei, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.
 Zusammenarbeit mit integrativen Siebdruckerei prosigno

Resümee

Soziales Engagement bei Halfar
Soziales Engagement ist ein Teil unserer Unternehmenskultur und fest in unserem täglichen Handeln verankert. Wir freuen uns, dass unser Handeln auch außerhalb unseres Unternehmens wahrgenommen wird. So haben wir im September 2018 zum wiederholten Mal den PSI Sustainability Award in der Kategorie "Social Excellence" gewonnen. Die Jury begründet ihre Entscheidung mit den folgenden Worten:
 "Nur wenigen Unternehmen gelingt es im Laufe ihrer Firmengeschichte, gelebte Familienfreundlichkeit, Inklusion und Integration mit ihrer Firmen-DNA zu verschmelzen. Social Excellence als niemals ruhender und jederzeit transparenter zu gestaltender Auftrag hat in diesem Jahr einmal mehr Halfar durch seine Einreichung am nachhaltigsten dokumentiert."
Das zeigt uns, dass wir mit unserem Verständnis von sozialer Verantwortung und der Umsetzung auf dem richtigen Weg sind. Diesen verfolgen wir weiter und stecken uns neue Ziele. Dabei wollen wir uns weiterhin regional engagieren, die Vernetzung mit starken Partnern weiterentwickeln und eine nachhaltige Gesellschaft und Industrie fördern. Konkret heißt das: Wir wollen die Kooperationen mit Hochschulen weiter ausbauen und gezielt zukunftsfähige Projekte begleiten und unterstützen. Darüber hinaus werden wir uns auch in der Zukunft weiter sozial engagieren und ausgewählte Projekte durch das Spenden von Taschen, Zeit oder Geld unterstützen.

Unser soziales Handeln im Wirkungsbereich Arbeitsplatz

HALFAR® ist im Kern ein Familienunternehmen. Das Miteinander spielt auf allen Ebenen eine große Rolle und dank Arbeitszeitmodellen und Flexibilität ist HALFAR® mittlerweile seit 2016 "Ausgezeichnet familienfreundlich". Das Fundament unserer Zusammenarbeit ist, den Mitarbeiter als ganzheitliches Individuum zu verstehen, das seine Arbeit als motivierende Aufgabe annimmt, sich einbringen kann und über einen der Aufgabe angemessenen eigenen Handlungsspielraum verfügt. Um das zu erreichen, bilden wir aus, bilden fort, beteiligen wir die Mitarbeiter an der Umsetzung von unternehmensrelevanten Projekten. Zudem entwickeln und unterstützen wir Modelle zur Mitarbeitervernetzung, fördern und investieren in moderne Kommunikationstechnologien und pflegen eine Kultur der offenen Tür.

New Work - Zukunft ist Heute

New Work Area bei Halfar System GmbH
Als lösungsorientiertes Team aus Generalisten und Spezialisten halten wir am Hauptsitz in Bielefeld das gesamte Know-how rund um unsere Produkte vor. Mit zunehmendem Wachstum, zunehmender Gebäudegröße und zunehmender Mitarbeiteranzahl sowie einem sich stark verändernden, dynamischen Umfeld, immer neuen Trends und nicht zuletzt aufgrund der Digitalisierung, stellen sich auch bei uns verschiedene Fragen.

  • Wie können wir uns unsere Stärken und unsere Innovationskraft erhalten und weiterentwickeln?
  • Wie können wir Zusammenarbeit so gestalten, dass sie herausragende Ergebnisse für uns und unsere Kunden produziert?
  • Wie muss Zusammenarbeit gestaltet werden, dass sie den Könnern und Talenten in unseren Reihen Freude macht und ihre Entwicklung fördert?
Innovativ, frei und selbstständig, das sind die Kernwerte eines neuen Arbeitskonzeptes, das sich "New Work" nennt. Dabei werden auf digitaler und räumlicher Ebene ganz neue Strukturen geschaffen, die das Arbeiten im Büro verändern. Erste Studien belegen, dass diese moderne Form des Arbeitens viele Vorteile bietet. Viel Raum zum Netzwerken, schnelleres Umsetzen gemeinsamer Projekte und eine höhere Motivation der Mitarbeiter selbst. Zudem wirkt sich diese neue Arbeitsweise auch positiv auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter aus. So fühlen sich 70 % gesünder als am vorherigen Arbeitsplatz und sogar 90 % fühlen sich selbstbewusster in der neuen Arbeitsatmosphäre.
Für uns bei Halfar sehen wir in diesem Ansatz die Chance, unsere Fragen zu beantworten. Es geht uns darum, Wände im Gebäude und in den Köpfen auf positive Weise zu öffnen und die Menschen miteinander zu vernetzen. Offene Türen, flache Hierarchien, flexible Arbeitszeiten und eine gute Infrastruktur stellen die Grundlage einer nachhaltigen Zusammenarbeit für uns dar. Doch dabei wollten wir es nicht belassen. Daher haben wir bei Halfar zu Beginn dieses Jahres die Neugestaltung eines Coworking-Arbeitsbereichs abgeschlossen. Die neuen Räume sind offen und modern gestaltet. Dadurch bieten sie viel Platz für kreatives Arbeiten und ermöglichen den Mitarbeitern, sich schnell zu gemeinsamen Projekten auszutauschen. Beispielsweise am großen Tisch mit farbenfrohen Stühlen oder in einem der hellen Meetingräume. Diese sind mit modernster Technik und teilweise mit höhenverstellbaren Tischen ausgestattet. Aber auch außerhalb der Meetingräume sorgen höhenverstellbare Tische und ergonomisch geformte Stühle für Komfort während der Arbeit, entlasten den Rücken und laden zum aktiven Perspektivwechsel ein.
Neue Arbeitskonzepte für innovatives und freies Arbeiten
Nachhaltiges Arbeiten
Um konzentriertes Arbeiten in Ruhe zu ermöglichen, wurde ein besonderer Fokus auf die Geräuschreduzierung gelegt. Bodenbelag, Decken und Wände wurden entsprechend gestaltet. Auch Arbeitselemente wie Pinnwände wurden in das Konzept mit einbezogen. Diese sollen nicht nur zum Sammeln von Ideen anregen, sondern haben gleichzeitig eine schalldämmende Wirkung, da sie mit einem weichen Stoff bespannt sind, der Umgebungsgeräusche zu einem Großteil einfach "schluckt". Zusätzlich können sich die Mitarbeiter in Lounges und in kleine, gemütlich gestaltete Räume zurückziehen. Eine offene Küche mit Lounge Möbeln lädt wiederum zu Gesprächen ein und regt die offene Kommunikation an. Im Ergebnis stellen wir fest, dass Freiheit, Selbstbestimmtheit und Identifikation mit der Aufgabe zu einer konstruktiven Arbeitsatmosphäre führen. Der Anteil an Mitarbeiterbeiträgen bezüglich verschiedensten Fragestellungen hat noch einmal signifikant zugenommen. Vom Obstkorb über Produktideen bis hin zu Umweltmaßnahmen: Die Mitarbeiter nutzen die Möglichkeiten, sich aktiv an der Entwicklung im Unternehmen zu beteiligen. Auch der bereichs- und fachübergreifende Austausch zwischen den Kollegen hat sich trotz des vergrößerten Gebäudes ebenfalls intensiviert und beugt auf diese Weise der Gefahr eines "Silodenkens" vor. Die attraktive Gestaltung und räumliche Offenheit des Open Space-Charakters verstärken diese Effekte eindeutig. Die ersten Überlegungen bezüglich der Weiter- und Ausgestaltung des Bestandsgebäudes laufen bereits. Ihr könnt also auf den Ausbau gespannt sein!

Gemeinsam Großes schaffen

Neben den großen Themen der Zusammenarbeit findet bei uns ein reges Miteinander statt. Zusammen bewegen wir etwas, in unserem täglichen Taschengeschäft genauso wie über unser Unternehmen hinaus. Gemeinschaftsaktionen wie die Bepflanzung unseres Gründachs, Sport-Events wie der Beach Cup oder gemeinsames Klettern geben unserem Teamgeist Futter und schweißen uns zusammen.
. Gemeinschaftsaktionen wie die Bepflanzung unseres Gründachs, Sport-Events wie der Beach Cup oder gemeinsames Klettern bei Halfar

Mobilitätsangebote

"JobRad" - Das Dienstfahrradkonzept

Die Möglichkeit, durch eine Gehaltsumwandlung ein (E-)Bike zu leasen, hat sich mittlerweile fest etabliert. Insgesamt nutzen immer mehr Mitarbeiter das Fahrrad für den Weg zur Arbeit. Das Radeln ist nicht nur nachhaltig und schont den Geldbeutel - es zahlt sich auch gesundheitlich aus, auf das Auto zu verzichten. Dass Fahrradfahren bei uns sehr beliebt ist, zeigt auch die Teilnahme an dem Event "Stadtradeln". Bei der bundesweiten Aktion wird 21 Tage lang für ein besseres Klima in die Pedale getreten. HALFAR® war zum ersten Mal mit einem eigenen Team am Start und bereits die erste Teilnehmergruppe konnte 5.140 km zusammen radeln.
Das Dienstfahrradkonzept für Mitarbeiter

Mit Bus und Bahn

Halfar unterstützt Mitarbeitende bei ÖPNV Nutzung
Bielefeld verfügt über ein weitreichend ausgebautes Bahn- und Busnetz. Aus jeder Ecke der Stadt ist unser Standort schnell und einfach zu erreichen. Die nächste Haltestelle ist direkt vor der Tür. Dies ist auch der Grund, weshalb viele Mitarbeiter den ÖPNV nutzen. Als Unternehmen unterstützen wir unsere Mitarbeiter und bieten ihnen die Möglichkeit, ein Großkunden-Abo der regionalen Verkehrsbetriebe vergünstigt über HALFAR® zu erwerben.

Eine alternative Möglichkeit zur Arbeit zu gelangen sind die beschriebenen Fahrgemeinschaften, die das Ergebnis des Azubi-Projektes "Energie-Scouts" sind. Darüber hinaus versuchen wir mit und für unsere Mitarbeiter unser Mobilitätsangebot weiter zu verbessern und nachhaltiger zu gestalten.

Gesundheitsförderung

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist bei uns generell ein wichtiges Thema. Um für optimale Bedingungen zu sorgen, werden bestimmte Maßnahmen geprüft und umgesetzt. Ein wichtiger Bestandteil dabei ist die Gestaltung der Arbeitsplätze. Wir gestalten jeden Arbeitsplatz so, dass alle Mitarbeiter unter optimalen Bedingungen und ohne Gesundheitsrisiken arbeiten können. Daher investierte HALFAR® in hochmoderne, elektronisch verstellbare Stehschreibtische, die den Rücken entlasten und die Haltung verbessern. Auch die Stühle an diesen Arbeitsplätzen sind ergonomisch geformt und unterstützen den Rücken.
Im Bereich der vornehmlich stehenden Arbeitsplätze wurden zur Entlastung des Bewegungsapparates und zur Arbeitserleichterung PU-Weichmatten auf den Böden verlegt, die den Tritt dämmen und so ebenfalls die Füße und den Rücken schonen. Ein Anliegen des betrieblichen Gesundheitsmanagements ist es, die Raucherquote in unserem Unternehmen weiter zu verringern. Diese liegt derzeit bei ca. 15 % und ist damit zwar schon vergleichsweise niedrig, kann aber noch weiter verbessert werden.
Und auch die Nutzung von Handys und ihre Auswirkungen auf die Konzentration und emotionale Gesundheit beschäftigen uns natürlich. Grundsätzlich setzen wir bei diesen Themen aber immer auf die Eigenmotivation unserer Mitarbeiter. Daher ist es eines unserer Ziele, weitere Impuls-Vorträge von Fachleuten zu Gesundheitsthemen im Rahmen unseres gemeinsamen Frühstücks anzubieten.

Wie Pausen zur Quelle von kreativem Potential werden

Nachhaltiges Arbeiten
Jeder kennt dieses Problem in seinem Arbeitsalltag. Nach ein paar Stunden lässt die Konzentration einfach nach. Wenn die Aufmerksamkeit zurückgeht und der Zuckerpegel sinkt, wird es Zeit für eine Pause. Wie man diese sinnvoll gestalten kann und wie wir unsere Mitarbeiter dabei unterstützen können, treibt uns an. Die wahrscheinlich gängigste Methode ist bei Vielen der beliebte Kaffee. Dieser steht bei Halfar seit jeher kostenlos zur Verfügung. Da dieser aber in größeren Mengen und auf Dauer nicht gesund ist, haben wir weitere Ideen umgesetzt, die unsere Mitarbeiter über den Tag hinweg unterstützen. Ideen übrigens, die auch auf Vorschlägen von unserem Grünen Brett und den Mitarbeiterbeteiligungsmaßnahmen beruhen.

Vitamine - Power für unser Gehirn

Vitamine sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung und führen zu einer nachhaltigen Gesundheit und einer hohen Leistungsfähigkeit. Deswegen beziehen wir seit Ende März 2019 wöchentlich frisches und vor allem saisonales Obst und Gemüse von einem regionalen Biolandhof. Für jede Abteilung gibt es einen mit Obst und Gemüse befüllten Korb, an dem sich alle Mitarbeiter frei bedienen können. Dabei wird darauf geachtet, dass die Mengen für mehrere Tage reichen, aber insgesamt angemessen sind.
Wir schätzen keine Verschwendung und gehen mit Lebensmitteln wie mit allen anderen Ressourcen verantwortungsvoll um. Egal ob Äpfel, Bananen, Paprika oder andere Gemüse- und Obstsorten – eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind echte Vitaminbomben und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Installation von Wasserspendern

Zusätzlich zu den Obstkörben wurden an vier zentralen Stellen im Unternehmen Wasserspender installiert. Diese sorgen jederzeit für eine ausreichende Versorgung mit frischem Trinkwasser. Denn eine ungenügende Versorgung mit Flüssigkeit wirkt sich nicht nur negativ auf die Konzentration aus, sondern birgt auch weitere gesundheitliche Gefahren. Daher stehen den Mitarbeitern gekühltes, gefiltertes Wasser mit oder ohne Kohlensäure oder auch heißes Wasser per Knopfdruck zur Verfügung. Die Wasserspender haben nicht nur einen hohen Nutzen für unsere Mitarbeiter, sondern reduzieren auch den Gebrauch von Plastikflaschen. Dort, wo wir noch Wasserflaschen benötigen, z.B. für Kundentermine, haben wir auf regionale Glas-Mehrwegwasserflaschen umgestellt.

Kaffee, Kantine & Co.

Für alle Mitarbeiter steht eine Kantine mit moderner Ausstattung zur Verfügung. Die zentral gelegene Kantine ist abteilungsübergreifender Treffpunkt für alle Mitarbeiter und bietet jedem die Möglichkeit, sein Essen auf verschiedene Weise zuzubereiten. Dafür ist die Kantine mit einer modernen Küche ausgestattet, in der alle gängigen Küchengeräte vorhanden sind und von den Mitarbeitern genutzt werden können.
In der Kantine findet jeden ersten Freitag im Monat ein gemeinsames Frühstück mit allen Mitarbeitern statt, bei dem belegte Brötchen in jeder Variation gestellt werden. Außerdem steht in der Kantine und in den vier Teeküchen jedem Mitarbeiter jederzeit kostenloser Kaffee und Milch in Bio-Qualität zur Verfügung. Für die Mitarbeiter, die keinen Kaffee trinken, besteht die Möglichkeit, sich einen Tee zu kochen. Darüber hinaus haben unsere Mitarbeiter die Möglichkeit, die Außenflächen unseres Gebäudes und die umliegenden Grünflächen für Walkings, Gespräche im Gehen, zu nutzen. Aktive Pausen und Besprechungen werden von uns gefördert und von vielen Mitarbeitern genutzt.

Interne Bildung

Neben der Ausbildung in diversen Berufen spielt auch die Weiterbildung und Förderung der Mitarbeiter bei uns im Unternehmen eine große Rolle. Wir bieten den Mitarbeitern zahlreiche Möglichkeiten sich weiterzubilden und individuelle Potenziale zu entwickeln. Daher führen wir regelmäßig interne Schulungen zu vielen relevanten Themen durch und bieten allen Mitarbeitern die Chance, an diesen teilzunehmen. Zudem bieten wir jedem Mitarbeiter die Gelegenheit, sich im Zuge einer Jobrotation ein Bild von anderen Abteilungen im Unternehmen und deren unterschiedlichen Tätigkeiten zu machen. Zusätzlich haben unsere Mitarbeiter die Möglichkeit, anlass- und aufgabenbezogen an ausgewählten externen Fortbildungen und Seminaren teilzunehmen. Auch Coachingangebote sind Teil unserer individuellen Mitarbeiterförderung.

Bagground day

Um den neuen Auszubildenden den Einstieg in unser Unternehmen zu erleichtern, haben wir 2018 den "Bagground day" ins Leben gerufen. Bei diesem Schnuppertag haben die neuen Auszubildenden die Möglichkeit, HALFAR® mit allem, was dazu gehört, kennenzulernen. Auf diese Weise kennen sie sich schon ein wenig im Unternehmen aus und der Start ins Arbeitsleben fällt ihnen am ersten Arbeitstag leichter. Auch die Eltern und Angehörigen der Auszubildenden sind gerne willkommen, sich einen Eindruck vom zukünftigen Arbeitsplatz ihres Kindes zu machen.