Taschen mit Prägung veredeln

Für sprichwörtlich einprägsame Werbung

Die Prägung nutzen Menschen nicht erst seit Erfindung der Werbeartikel – sie ist bereits seit Jahrhunderten ein Verfahren, um Materialien und Gegenstände zu kennzeichnen oder aufzuwerten. Und fast täglich hat jeder von uns etwas Geprägtes in der Hand: ob in Form einer Münze, im Ring am Finger, bei der Ledertasche, beim Bucheinband oder bei hochwertigem Briefpapier.

Eine Veredelung, die man sieht und fühlt

Auch HALFAR® nutzt die Prägung für die Veredelung von Werbetaschen. Vor allem die Sinnlichkeit und Hochwertigkeit einer Prägung macht sie für die Werbeanbringung so wertvoll: denn ein geprägtes Logo spricht haptisch und optisch gleichermaßen an. Prägungen werden als edel und dezent empfunden und sind echte Hingucker. Ideal für eine Logoprägung auf einer Promotiontasche.

Prägen bedeutet, ein Material wunschgerecht zu verformen – grundsätzlich braucht es dazu Druck, Temperatur und Zeit. Je nachdem, wie die Wirkung sein soll, können unterschiedliche Verfahren eingesetzt werden.

Logos prägen - Technik und Möglichkeiten

Für feinen Glanz und Farbigkeit sorgt der Prägefoliendruck. Die Folie, die zwischen Stempel und Material eingesetzt wird, schafft faszinierende Lichtreflexe, von matt-glänzend bis perlmutt-schimmernd.

Ohne Farbe arbeitet die sogenannte Blindprägung. Bei diesem ältesten der Prägeverfahren presst ein Prägestempel Motiv und/oder Schrift auf das Material. Für eine elegante Optik, dezent aber wirkungsvoll. Motive können per Blindprägung auf zwei Arten verewigt werden: hochgeprägt und erhaben oder tiefgeprägt und eingepresst. HALFAR® nutzt diese Tiefprägung für die Veredelung der Werbetaschen.

Gerne beraten wir Sie, auf welchen Taschen sich diese Werbeanbringung einsetzen lässt und wie Sie per Prägung die beste Wirkung erzielen.

Schnellkontakt

Folge
uns!

HALFAR® Blog Facebook Google+ Twitter XING kununu Instagram YouTube