Beiträge

Armin Halfar bei der Übergabe der Leserucksäcke an die Schülerinnen und Schüler der Realschule Heepen

Lesen lohnt sich!

Mal im Ernst: Wer hat sich diesen Satz nicht schon das eine oder andere Mal gedacht?! Und sich gleichzeitig über jemanden geärgert, der sich die E-Mail oder WhatsApp-Nachricht nicht richtig durchgelesen hat und nun noch einmal aufgeklärt werden muss.

Mal eben schnell den Zeitungsartikel oder eine E-Mail überfliegen, denn wir haben ja keine Zeit. Und schnell haben wir eine wichtige Passage überlesen und nur die Hälfte der Informationen verstanden. Die Folgen: Wir müssen es noch einmal lesen oder uns an anderer Stelle informieren. Dies kostet uns Zeit und Frust des Gegenübers, den wir uns gleich sparen könnten.

Doch die Zeit ist nicht das einzige Problem. Laut einer Iglu-Studie von 2017 kann mittlerweile fast jeder fünfte Schüler beim Verlassen der Grundschule nicht vernünftig lesen. So stellt selbst das Lesen eines Buchs oder eines Zeitungsartikels im späteren Alltag schon ein Problem dar.

Da wir selbst mit einigen regionalen Schulen kooperieren, liegt uns die Bildung der Schülerinnen und Schüler am Herzen. Daher haben wir uns zusammen mit den Lehrerinnen, Lehrern und dem Schuldirektor etwas einfallen lassen, um die Lesekompetenz dauerhaft zu fördern.

Leserucksäcke von Halfar für Fünftklässler

Armin Halfar bei der Übergabe der Leserucksäcke an die Schülerinnen und Schüler der Realschule Heepen

Armin Halfar hat die Leserucksäcke den Schülern und Schülerinnen persönlich übergeben.

Im Rahmen unserer langjährigen Kooperation mit der Realschule Heepen im gleichnamigen Bielefelder Stadtteil haben wir vergangene Woche vier Familien-Leserucksäcke zusammengestellt. Diese Rucksäcke waren prall gefüllt mit zahlreichen Büchern. Die von Halfar finanzierten Bücher wurden zuvor von den Fachlehrerinnen speziell für die Förderung der Lesekompetenz zusammengestellt. Enthalten sind sowohl Bücher, aus denen die Fünftklässler/innen ihren Eltern und Geschwistern vorlesen sollen, als auch solche Bücher, aus denen die Eltern ihren Kindern vorlesen sollen. Auch Hörbücher mit Begleitmaterial sind Teil des Leserucksacks.

Nun soll jeder Schüler bzw. jede Schülerin den Rucksack eine Woche lang mit nach Hause nehmen und zusammen mit seinen Eltern und Geschwistern das Lesen und aufmerksames Zuhören üben. Im Anschluss berichtet jeder über das Gelesene. Gleichzeitig müssen die Fünftklässler sich merken können, was sie gelesen oder gehört haben, um darüber erzählen zu können. Eine tolle Idee, um gleich mehrere Kompetenzen auf einmal zu fördern.

Bei der offiziellen Übergabe der Rucksäcke war Geschäftsführer Armin Halfar persönlich in der Realschule und hat die vier Rucksäcke an den Schulleiter Klaus Schweter übergeben. Je zwei Schüler/innen der Klassen 5a bis 5d nahmen stellvertretend die gefüllten Rucksäcke im Wert von insgesamt 500,- Euro entgegen. Diese haben sich sichtbar über die prall gefüllten Rucksäcke gefreut.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen und sind uns sicher, dass die Aktion zu positiven Ergebnissen beim Lernerfolg führen wird!

Glückstour 2018 bei HALFAR®

Die Glückstour 2018 ist beendet und war erfolgreich!

Alle Jahre wieder

…findet die Glückstour statt und dieses Jahr war es wieder einmal ein voller Erfolg. In sechs Tagen legten die Radler rund 1.000 km zurück und das alles ehrenamtlich, und für den guten Zweck. Was für eine Leistung! Jeder Teilnehmer steuert außerdem zum Tour-Beginn 500 € in die Spendenkasse bei. Die radelnden Schornsteinfeger konnten auf diese Weise zusammen mit der Prominenz und diversen Unternehmen rund 208.350 € zum Wohle der kranken Kinder sammeln.

Glückstour 2018 bei HALFAR® - Ankunft der RadfahrerGlückstour 2018 bei HALFAR® - Willkommensrede durch die Geschäftsführung

HALFAR® als Etappenziel

Dieses Jahr war HALFAR® erstmals ein Etappenziel der Glückstour, die eine der größten privaten Hilfsaktionen Deutschlands ist. So haben wir am vergangenen Freitag, den 22.06.18, bei Sonnenschein die Radler mit Applaus in Empfang genommen. In einer kurzen Ansprache dankte Mitinitiator Ralf Heibrok unseren Geschäftsführern Kathrin Stühmeyer-Halfar und Armin Halfar für ihre langjährige Unterstützung. HALFAR® stiftet gemeinsam mit einem weiteren Sponsor seit mehreren Jahren die Tour-Taschen, in denen die Teilnehmer der Glückstour ihre persönlichen Sachen aufbewahren. Armin Halfar dankte den Fahrern für ihren Besuch, bekundete, dass wir froh und stolz sind mit unseren Taschen etwas zum Gelingen der Tour beizutragen und dankte den Teilnehmern für ihre ehrenamtliche Arbeit.

Glückstour 2018 bei HALFAR®

Macht mit für den guten Zweck!

Auch nächstes Jahr wird voraussichtlich wieder eine Glückstour stattfinden. Jeder, der daran interessiert ist, selbst zu spenden oder an der Tour teilzunehmen, ist herzlich dazu eingeladen! Wer die Glückstour unterstützten möchte, muss nicht gleich 1.000 km mit dem Rad zurücklegen. Es ist auch möglich, nur eine oder auch mehrere Etappen der Strecke mitzufahren. Und natürlich ist es auch ohne sportliche Betätigung möglich etwas zu der Glückstour beizutragen. Wer nicht unbedingt auf dem Sattel sitzen möchte, hat die Möglichkeit Geld für den guten Zweck zu spenden, einen Anstecker der Tour zu kaufen oder einfach am Straßenrand die Radler anzufeuern.

Wir von HALFAR® werden sicherlich auch nächstes Jahr wieder Unterstützer der Tour sein und bei der Hilfsaktion mitwirken. Wir freuen uns schon jetzt drauf!

Die Glückstour 2018 hat auch bei Halfar Halt gemacht

Die Glückstour 2018
Zwischenstopp bei HALFAR®

Die Glückstour ist erfolgreich gestartet und hat am Freitag einen Zwischenstopp bei Halfar eingelegt! Hier seht Ihr einige Impressionen.

Santa Run Packaktion bei Halfar

1. Santa Run Bielefeld – Packaktion bei HALFAR®

Am 10. Dezember 2017 findet der erste „Santa Run“ in Bielefeld statt. Anders als man vielleicht vermuten mag, ist der Santa Run keine sportliche Veranstaltung, bei der die Teilnehmer tatsächlich laufen müssen. Hier geht es vielmehr darum, mit der Familie und Freunden gemütlich die 2 km lange festgelegte Strecke in einem Santa Claus-Kostüm entlang zu spazieren. Ganz ohne Zeitdruck, denn die zurückgelegte Zeit spielt hier keine Rolle. Der Santa Run ist nämlich eine Benefizveranstaltung.

 

Organisiert von den Rotary Clubs Bielefeld

Neben Spaß hat die Veranstaltung einen sozialen Hintergrund. Die Organisation dafür übernehmen nämlich die vier Rotary Clubs aus Bielefeld und ihre Jugendorganisation, der Rotaract Club, die alle Teil von Rotary International sind. Nach dem Motto „Service above Self – Selbstloses Dienen“ verfolgen die über 35.000 Rotary Clubs weltweit neben der Bekämpfung von Krankheiten und der Friedensförderung u.a. auch das Ziel, durch gemeinnützige Veranstaltungen die Gemeinden und Städte vor Ort zu unterstützen. Daher haben sich die Bielefelder Clubs zusammengetan und den 1. Bielefelder Santa Run ins Leben gerufen.

Rotary Santa Run Niederlande

Auch in den Niederlanden findet der Rotary Santa Run seit einiger Zeit statt. (Quelle: www.rotarysantarun.nl)

Um am Santa Run teilnehmen zu können, muss man sich im Voraus eine Startberechtigung holen. Hierfür zahlen Erwachsene eine Startgebühr in Höhe von 15 €, Kinder bis 12 Jahre zahlen 10 €. Dafür erhält man dann ein Teilnehmerpaket, das aus folgenden Teilen besteht:

  • einem fünfteiligen Santa Claus-Kostüm (Jacke, Hose, Mütze, Bart, Gürtel)
  • einer Startnummer
  • und einer Santa Run-Medaille, die die Teilnehmer am Ziel erhalten.

Das eingenommene Geld wird schließlich als Reinerlös gespendet.

Dieses Geld soll dem Schulbauernhof Ummeln zugute kommen. Der Schulbauernhof bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, in einer außerschulischen, umweltpädagogischen Einrichtung die Natur und ihre Kreisläufe kennenzulernen. Dort können sich die Besucher in Gruppenarbeiten um die vielen Tiere kümmern, Pflanzen und Gemüse säen und anschließend ernten, oder mit der Unterstützung von Erwachsenen kochen lernen. Dadurch stärken die Schülerinnen und Schüler ihr Verantwortungsbewusstsein, fördern durch die Gruppenarbeiten ihren Teamgeist und werden mit der Natur vertraut. Dieses ist gerade für Schüler/-innen von Inklusions- und Förderklassen sehr wichtig.

Damit die Kinder auch in Zukunft in der Natur lernen können, wollen die Organisatoren den Schulbauernhof mit den gesammelten Spenden unterstützen.

Vorbereitung für den Santa Run: Packaktion bei HALFAR®

Die Pakete, die die Teilnehmer nach Zahlung der Startgebühr für den Lauf erhalten, mussten zunächst noch gepackt werden. Da HALFAR® sich selbst für wohltätige Zwecke engagiert und gute Verbindungen zum Rotary und Rotaract Club pflegt, haben wir den Organisatoren zum Packen unser Lager zur Verfügung gestellt. So versammelten sich die fleißigen Helfer an einem Abend und packten 500 Pakete für die Teilnehmer des Laufs. Um gleichzeitig ein wenig Werbung für den Santa Run zu machen, haben sich die Rotarier und Rotaracter selbst Weihnachtskostüme übergeworfen und für ein kleines Fotoshooting posiert. Nach 3,5 Stunden waren dann alle 500 Pakete verpackt.

Auch FARE® spendet Weihnachtsschirme für den guten Zweck

Sie sind rot, werden von einem weißen, glitzernden Flauschband umrandet, versprühen weihnachtlichen Flair und sie schützen uns in der kalten, nassen Jahreszeit vor dem Regen: die Weihnachtsschirme von FARE®. Als unsere Schwesterfirma auf den Santa Run aufmerksam wurde, wollten sie sich ebenfalls an der Spendenaktion beteiligen. Hierfür hat der Werbemittelspezialist für Markenschirme 250 hochwertige Stockschirme im Weihnachts-Look gespendet. Einige dieser tollen Schirme können beim Santa Run erworben werden. Das eingenommene Geld wird dann ebenfalls an den Schulbauernhof Ummeln gespendet.

Santa Run Packaktion bei Halfar

Auch unsere Schwesterfirma FARE® hat 250 Weihnachtsschirme gespendet. Der Verkaufserlös geht an den Schulbauernhof.

Macht mit und unterstützt den Schulbauernhof Ummeln!

Wer am Santa Run teilnehmen und damit für den Schulbauernhof Ummeln spenden möchte, kann die Startberechtigung über die Homepage des Santa Run Bielefeld erwerben oder in der Bielefelder Tourist-Information im Neuen Rathaus.

Wir wünschen schon einmal einen erfolgreichen und fröhlichen Santa Run!

Fruchtalarm Fruchties im Einsatz

„Fruchtalarm“ schenkt neue Lebensfreude

„Fruchtalarm“ – Wie Cocktails und bunte Taschen krebskranken Kindern den Alltag verschönern

Der Alltag für Krebspatienten ist nicht leicht. Vor allem wenn es noch Kinder sind. Die häufig benötigte Chemotherapie zehrt an den Kräften und an der Lebensfreude der jungen Patienten. Damit die betroffenen Kinder in ihrem grauen Alltag aber auch fröhliche Momente erleben, die ihnen neuen Mut und neue Kraft geben, wurde das Projekt „Fruchtalarm“ ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Fruchtiger Spaß für krebskranke Kinder“ können sie ihre eigenen Cocktailideen kreieren.

Fruchtalarm Fruchties im Einsatz

Die „Fruchties“ im Einsatz beim Cocktail mixen. © Fruchtalarm

Wie kam es zu dem Projekt „Fruchtalarm“?

Das Kinderkrebsprojekt „Fruchtalarm“ wurde 2010 von einer Bielefelder Familie ins Leben gerufen, die ihr Kind ebenfalls an Krebs verloren hat. Finanziert wird das Projekt ausschließlich über Spenden. Mittlerweile ist „Fruchtalarm“ so erfolgreich, dass es zurzeit an 18 Standorten deutschlandweit umgesetzt wird.

Die Kinder auf der Krebsstation werden einmal in der Woche besucht und es werden bunte Fruchtcocktails aus verschiedenen Säften, Nektaren, Sirupsorten und Eiswürfeln gemixt. Dabei bestimmen die Kinder selber, was in ihre Cocktails kommt. Auf diese Weise fördert „Fruchtalarm“ die Aktivität, Selbstbestimmung und Lebensfreude und bringt bunte Abwechslung in den tristen Klinikalltag. Da den Kindern während der Chemotherapie, die sie passiv über sich ergehen lassen müssen, häufig der Appetit und Durst vergehen, fällt den kleinen Kämpfern die wichtige Flüssigkeitsaufnahme durch die Fruchtcocktails immerhin ein wenig leichter. Gleichzeitig nehmen sie wichtige Vitamine zu sich und fördern so ihre Genesung.

Du musst kein Obst sein, um zu helfen!

Die Projektumsetzung auf den Kinderonkologien kann nur durch die Unterstützung von Menschen und Unternehmen realisiert werden, die sagen: „Wir wollen helfen!“. HALFAR® spendet daher jährlich bunte Zugbeutel und Umhängetaschen, die die „Fruchtalarm“- Mitarbeiter den kleinen Helden/-innen zum Ende einer schweren Chemotherapie oder zum Geburtstag während des „Fruchtalarms“ überreichen dürfen. Ein kleiner aber bunter Hingucker im tristen Klinikalltag. Zudem werden alle über 127 Mitarbeiter deutschlandweit, die „Fruchties“, mit hochwertigen Taschen ausgestattet. Diese sind äußerst praktisch und mit dem knalligen Aufdruck zudem öffentlichkeitswirksam für das Projekt.

HALFAR® spendet Zugbeutel und Umhängetaschen für das Projekt "Fruchtalarm".

Armin Halfar übergibt dem Projektinitiator Marcel Lossie die bunten Zugbeutel.

Wollt Ihr selber zu einem Unterstützer des Projekts werden? Hier findet Ihr weitere Informationen über „Fruchtalarm“.

Fruchtige HALFAR®-Cocktails zum selber mixen

Habt Ihr jetzt auch Appetit auf einen leckeren, fruchtigen Cocktail bekommen? Hier findet Ihr einige Rezeptvorschläge der tapferen Kinder. Probiert doch gleich mal einen davon aus. Viel Spaß!

Der Aufheiterer – Gute Laune vorprogrammiert

  • Erdbeer-Sirup
  • Cranberrysaft
  • Rhabarbersaft

Barbados-Cocktail – Ein Hauch von Karibik

  • Maracuja-Sirup
  • Kokos-Sirup
  • Maracujasaft
  • Ananassaft
  • Eis

Schneekönigin-Cocktail – Fruchtig lecker und bezaubernd schön

  • Blue Curaçao -Sirup
  • Bananensaft
  • Maracujasaft

Grüner Zaubercocktail

  • Vanille-Sirup
  • Blue Curaçao -Sirup
  • Waldmeister-Sirup
  • Orangensaft
Ein selbstgemixter Cocktail enthält viele wichtige Vitamine, die die Kinder dringend benötigen.

So ein selbstgemixter Fruchtcocktail ist nicht nur lecker, sondern enthält auch viele wichtige Vitamine, die die kleinen Patienten für die Genesung benötigen. © Fruchtalarm