Beiträge

5 Jahre prosigno

5 Jahre prosigno GmbH – So gelingt Integration!

Seit mittlerweile fünf Jahren arbeitet Halfar mit dem gemeinnützigen Integrationsunternehmen prosigno® zusammen. Das Siebdruckunternehmen wurde Ende 2012 als „Leuchtturmprojekt“ der Werkhaus GmbH gegründet. Heute beschäftigt die prosigno GmbH 20 Mitarbeiter und ist ein Vorbild für gelungene Integration und Inklusion.

prosigno – Vom „Leuchtturmprojekt“ zum Erfolgsunternehmen

Vor über 15 Jahren vergab Halfar den ersten Auftrag an die Werkhaus GmbH in Bielefeld, eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Im Rahmen dieser Kooperation wurde im November 2012 das Integrationsunternehmen prosigno® gegründet. Ziel war es, Menschen mit einer Behinderung einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz zu bieten. Und dies ist dem Unternehmen erfolgreich gelungen. Mittlerweile beschäftigt die prosigno GmbH 20 Mitarbeiter, davon die Hälfte auf einem Integrationsplatz. Auch Auszubildende haben bei prosigno die Möglichkeit, den Beruf des Medientechnologen (m/w) Siebdruck zu erlernen. In den vergangenen Jahren haben bereits zwei Mitarbeiter ihre Ausbildung dort absolviert und gehören nun zum festen Team. Derzeit erlernen zwei weitere Auszubildende den Beruf des Medientechnologen Siebdruck.

prosigno

Als modernes Siebdruckunternehmen bedruckt prosigno® mit neuester Technologie und einem sehr hohen Umweltbewusstsein unterschiedliche Materialien. Hierzu gehören insbesondere Taschen, Rucksäcke etc., aber auch flache Teile wie Planen. Durch den modernen Maschinenpark werden fast alle Kundenwünsche erfüllt. So hat prosigno® im vergangenen Jahr fast eine Million Teile bedruckt.

Ein weiterer Vorteil für die enge Zusammenarbeit mit HALFAR® ist die räumliche Nähe der beiden Firmen, denn prosigno® hat seinen Sitz direkt auf dem HALFAR®-Gelände. So teilen sich die Mitarbeiter beider Unternehmen auch z.B. die Kantine oder Aufenthaltsräume. Auf diese Weise werden zwischenmenschliche Kontakte intensiviert und die Integration sowie Inklusion von Menschen mit Behinderungen gefördert. „Das Schöne an der Zusammenarbeit ist, dass wir gemeinsame Werte leben“, sagt Kathrin Stühmeyer.

5 Jahre prosigno – Das muss gefeiert werden!

Zum fünfjährigen Bestehen hat prosigno vor wenigen Wochen 55 Gäste eingeladen. Neben den eigenen Mitarbeitern waren auch die Geschäftsführer der Lebenshilfe Bielefeld, der Werkhaus® GmbH Bielefeld sowie die HALFAR®-Geschaftsführer dabei. Im Rahmen einer Feierstunde haben diese den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von prosigno für ihre bisherige Arbeit gedankt. Auch die HALFAR® Geschäftsführung lobte die Mitarbeiter und die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Wir freuen uns auf weitere gemeinsame und erfolgreiche Jahre und würden uns wünschen, dass sich auch weitere Unternehmen für die Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderungen einsetzen.

Bei HALFAR® wird Inklusion gelebt

Behindertenbeauftragter der Stadt München zu Gast in Bielefeld

Inklusion ist ein wichtiges Thema – nicht nur in Schulen, sondern auch im Berufsleben. In NRW leben und arbeiten immer mehr behinderte Menschen. Ob in Werkstätten oder in Integrationsunternehmen, die Dezentralisierung der Angebote für Menschen mit Behinderung läuft hier schon lange. Davon konnten sich jetzt der Behindertenbeauftragte der Stadt München, Stadtrat Oswald Utz und Boris Kuhn aus dem Münchener Koordinierungsbüro für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Bielefeld überzeugen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Günter Garbrecht hat am 06.02.2017 ein umfangreiches Besuchsprogramm zusammengestellt. Hierbei standen neben dem Besuch der Bethel-proWerk Werkstatt an der Brokstrasse, dem inklusiven Wohnprojekt Ummeln auch ein Rundgang durch den Integrationsbetrieb prosigno® und bei der Halfar System GmbH im Mittelpunkt.

Kathrin Stühmeyer zeigt die verschiedenen Veredelungsmöglichkeiten einer Tasche.

Kathrin Stühmeyer zeigt den Besuchern die verschiedenen Veredelungsmöglichkeiten, die eine Tasche zu bieten hat.

Gelebte Inklusion – Zusammenarbeit in einem Gebäude

Üblicherweise gibt es zwischen einem Integrationsbetrieb, in dem Menschen mit Behinderung einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz ausfüllen, und einem Nicht-Integrationsbetrieb allein schon deutliche räumliche Trennungen. Jedoch ist dies bei HALFAR® und prosigno® anders. In einem gemeinsamen Gebäude werden von prosigno® insbesondere Taschen, Rucksäcke, aber auch Planen mit neuester Technologie bedruckt.

Die Betriebsabläufe sind übergangslos zwischen Integrationsbetrieb und den anderen Bereichen organisiert und gemeinsame Aufenthalts- und Sozialräume verstärken den Eindruck: „Hier wird Inklusion gelebt“, wie es Günter Garbrecht formulierte. Davon konnten sich die Münchener Gäste nach einem Betriebsrundgang auch im anschließenden Gespräch mit Vertretern der Lebenshilfe Bielefeld, in deren Werkhausverbund prosigno® angesiedelt ist, und den Geschäftsführern der Halfar System GmbH noch weiter überzeugen. Auch wenn es für Menschen mit Behinderung nach wie vor schwierig ist einen Arbeitsplatz zu finden, kann nach Auffassung von Oswald Utz dort, wo sozial engagierte Unternehmer mit sozialen Einrichtungen wie der Lebenshilfe zusammenarbeiten, Teilhabe und Inklusion gelingen.

Inklusion spielt bei der Halfar System GmbH eine große Rolle. Davon konnten sich auch der Behindertenbeauftragte der Stadt München, Oswald Utz, selbst überzeugen.

Die Besucher haben bei ihrem Rundgang einen guten Eindruck von der Zusammenarbeit zwischen HALFAR® und prosigno® erhalten. Personen auf dem Bild (v.l.): Boris Kuhn (Stadt München), Kathrin Stühmeyer (HALFAR®), Ralf Siewert (prosigno), Bernd Wlotkowski (Werkhaus), Günter Garbrecht, Armin Halfar (HALFAR®), Oswald Utz (Behindertenbeauftragter München), Burkhard Herden (Lebenshilfe)

15 Jahre Kooperation mit dem Werkhaus Bielefeld

HALFAR® und die Werkhaus GmbH – eine besondere Zusammenarbeit

Kurze Wege, starke Kundenorientierung, hohe Produktqualität: Das zeigt die 15-jährige Zusammenarbeit zwischen der Werkhaus GmbH und HALFAR® – eine Kooperation, die zeigt: Auch Menschen mit Behinderung sind produktiv und können hohe Qualitätsstandards erfüllen.

Bereits seit 15 Jahren arbeitet die Halfar System GmbH erfolgreich mit dem Werkhaus Bielefeld, einer Einrichtung der Lebenshilfe, zusammen. Vor vier Jahren wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit noch intensiviert: Die prosigno GmbH ging an den Start!

prosigno – nicht einfach ein „Leuchtturmprojekt“

Im November 2012 wurde das Siebdruckunternehmen prosigno gegründet. Prosigno ist ein Integrationsunternehmen der Werkhaus GmbH und beschäftigt aktuell 16 Mitarbeiter, sieben davon mit Behinderung. Zu Beginn seiner Gründung wurde es als “Leuchtturmprojekt“ mit Vorbildfunktion bezeichnet. Das Unternehmen produziert direkt auf dem HALFAR®-Gelände auf 700 Quadratmetern Fläche unter einem Dach mit den HALFAR®-Mitarbeitern. Diese räumliche Nähe ist sozusagen das Alleinstellungsmerkmal und gleichzeitig der Vorteil von prosigno. „Wir sparen dadurch Frachtkosten“, stellt Armin Halfar, einer der Geschäftsführer der Halfar System GmbH, nüchtern fest. Um gleich im nächsten Satz zu ergänzen: „Aber wenn es uns um eine billige Lösung gegangen wäre, hätten wir auch irgendwo im Osten produzieren lassen können. Wir wollten aber Qualität und die Nähe zu unserem Verkauf und unseren Kunden.“

Qualität ist das A und O

Qualität liefern sowohl prosigno als auch der Werkhaus-Standort in Bielefeld-Oldentrup, der nur einen Steinwurf weit von HALFAR® entfernt liegt. Hier erledigen 24 Werkhaus-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter seit 15 Jahren handwerkliche Arbeiten. Bei prosigno werden die von HALFAR® hergestellten Taschen und Rucksäcke bedruckt. Mehr als zwei Millionen sind es bis heute − mit steigender Tendenz. „prosigno kann auf jeden Fall mit anderen Partnern mithalten und braucht sich nicht zu verstecken“, meint Kathrin Stühmeyer, ebenfalls HALFAR®-Geschäftsführerin. „Auch unsere Kunden finden es gut, dass wir mit einer Integrationsfirma zusammenarbeiten.“

Gemeinsame Werte als Erfolgsfaktoren

Diese Zusammenarbeit hat sich nicht nur toll entwickelt, sondern ist auch „ausbaufähig“, so Armin Halfar. Seit Januar 2017 nimmt bei prosigno eine weitere Siebdruckmaschine ihre Arbeit auf. „Das Schöne an der Zusammenarbeit ist, dass wir gemeinsame Werte leben“, sagt Kathrin Stühmeyer. Damit bezieht sie sich nicht nur auf die Teilhabe von Menschen mit Behinderung, denn sowohl bei HALFAR® als auch bei prosigno werden drei geflüchtete Menschen ausgebildet. Der Umgang mit den Menschen mit Handicap ist für die HALFAR®-Mitarbeiter inzwischen zur Selbstverständlichkeit geworden. Insofern, so Armin Halfar, „hat prosigno auch Einfluss auf unser Unternehmen“.

HALFAR® und prosigno – eben kein „business as usual.”

Für die 15-jährige Zusammenarbeit hat HALFAR nun eine Urkunde von der Werkhaus GmbH erhalten.

Für die 15-jährige Zusammenarbeit hat HALFAR® nun eine Urkunde von der Werkhaus GmbH erhalten.  © Lebenshilfe Bielefeld

Jens Nierenkerken (Werkhaus-Betriebsleiter), Ralf Siewert (prosigno-Geschäftsführer) und Bernd Wlotkowski (Geschäftsführer Werkhaus) überreichen den HALFAR®-Geschäftsführern Armin Halfar und Kathrin Stühmeyer eine Urkunde für die 15-jährige, besondere Zusammenarbeit.