Wie aus gebrauchten Ledersitzen Taschen werden

Die Lufthansa-Tasche von HALFAR®

Ich kann einen Sitz im Flugzeug chartern. Ich kann ihn mit meinem Nachbarn tauschen („Tschuldigung, mir wird schlecht, wenn ich nicht am Fenster sitze… Dürfte ich..? „). Ich kann auf ihm schlafen, essen oder vorfreudig herumzappeln. Aber einen Sitz mitnehmen und um die Schulter tragen? Geht auch! Wenn das feine Leder der Sitze zu einer Tasche vernäht wurde. Und der Flugzeug-Anschnallgurt zum Taschen-Schultergurt erklärt. Das ist Recycling auf die kreative Art.

Genauso hat es HALFAR® gemacht und damit einen echten Senkrechtstarter für den Lufthansa WorldShop gestaltet. Denn zum einen steckt in jeder dieser Taschen ein wenig vom Traum des Fliegens, von Fernweh und Sehnsucht. Zum anderen bietet die Tasche echte Business-Class-Qualitäten: gepolstertes, herausnehmbares Laptop-Fach, Fächer für Handy und Stifte, rückseitige Schlaufe für einen Trolley und und und…

Die Lufthana-Tasche ist ein einzigartiges Unikat und passt im Design perfekt zur Fluggesellschaft.

Die Lufthansa-Tasche ist ein einzigartiges Unikat und passt im Design perfekt zur Fluggesellschaft.

Promotional Gift Award für die Lufthansa-Tasche

So setzte der Kranich auch am Boden zu einem Höhenflug an und die Lufthansa-Tasche erhielt den Promotional Gift Award 2011. Eine Auszeichnung, die für besonders kreative Werbemittel-Ideen steht. Was die Lufthansa-Tasche neben dem genialen Recycling-Prinzip außerdem so gut macht, ist, dass sie hervorragend zur Marke Lufthansa passt. Material und Verarbeitung glänzen auf höchstem Niveau. Das Design ist modern und stilvoll zugleich. Und für den Merchandising Shop eines Luftfahrtkonzerns ist eine Tasche natürlich ein mehr als sinnvoller Artikel.
Anstatt also alte Sitze auszumustern, lässt sich der Bezugsstoff recyceln. So verhilft man ihm zu einem zweiten Leben und zu Nachhaltigkeit im schönsten Sinne. Es nutzt wertvolles Material weiter, vermeidet Abfall und schont natürliche Ressourcen.

Wenn ich mich da so umsehe, lauern plötzlich überall Taschen. Die 70er-Jahre Vorhänge in der Kantine? Wären astreine Zugbeutel. Das gemusterte Polster im Bus? Könnte samtweiche originelle Umhängetaschen abgeben. Und die blaue Uniform der Stewardesse mit den goldenen Streifen. Ziemlich schick für einen Shopper oder? Wer weiß, vielleicht sehen wir diese Materialien ja als Tasche wiedergeboren in den Flughafen-Shops wieder.