Halfar und Gerry Weber bilden gemeinsam Textil- und Modenäher/innen aus

Seit August 2017 bildet Halfar angehende Textil- und Modenäher/innen aus. Dieser ist ein 2-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie. Textil- und Modenäher/innen fertigen Musterteile, Prototypen und Kleinserien von textilen Erzeugnissen an. Ihr Aufgabenspektrum erstreckt sich von der Planung der Produktionsschritte, über das Zuschneiden von Materialien, bis hin zur Fertigstellung des Produktes und dem Finishing.

Bei Halfar im hauseigenen Musterbau und in der Näherei haben unsere Auszubildenden die Möglichkeit, viele Verfahren und Techniken zu erlernen. Beginnend bei der Schnitterstellung, über den Zuschnitt und die Konfektionierung bis hin zur Anbringung einer Veredelung. Um den Auszubildenden die Möglichkeit zu eröffnen, Fertigkeiten in Bezug auf andere textile Erzeugnisse, wie z.B. Bekleidung und Taschen, zu erwerben, haben die beiden Spezialisten Gerry Weber International AG und Halfar System GmbH eine Ausbildungskooperation geschlossen. Im Rahmen ihrer Ausbildung erhalten die Auszubildenden beider Firmen auf diese Weise die Möglichkeit, Einblicke in die spezifischen Verfahren zu nehmen und das komplette Spektrum des Berufsbildes zu  erlernen.

Was erlernen angehende Textil- und Modenäher/innen bei Halfar?

Im Folgenden berichtet unser Kollege Khalil über seine Ausbildung. Zu Beginn steht eine intensive Beschäftigung mit den unterschiedlichen Materialien und ihrer Beschaffenheit an. Das Wissen ist Voraussetzung dafür, später Kundennutzen, Verwendungszweck und Fertigungsverfahren richtig zusammenbringen zu können und auf diese Weise zu einem möglichst nachhaltigen Produkt zu gelangen. Im Weiteren erlernt er die verschiedenen Fertigkeiten. Von der Schnitterstellung, über die Bedienung von Plotter oder Stanze bis hin zu den einzelnen Nähtechnologien, die für HALFAR® Produkte angewandt werden. Außerdem erlernt er Schweiß- und Klebetechniken, die er dann in der Praxis anwendet, wenn er z.B. ein neues Taschenmodell erstellt. Ziel ist es, sowohl selbstständig als auch sach- und fachgerecht Material und Verfahren auswählen und anwenden zu können. Neben den handwerklichen Kenntnissen und Fertigkeiten müssen daher z.B. auch die Sicherheitsbestimmungen sowie Textil- und Pflegekennzeichen erlernt werden.

Ein weiterer Pluspunkt, den Halfar den Auszubildenden im Rahmen dieses Ausbildungsberufs bietet, ist die Möglichkeit unterschiedliche Veredelungstechnologien und -prozesse kennenzulernen. Da wir mittlerweile 13 Veredelungstechniken anbieten, von denen wir die meisten im eigenen Haus in Bielefeld umsetzen, können die Auszubildenden direkt vor Ort und ganz praxisnah lernen. Die hochmodernen Stickmaschinen und die Siebdruckerei im Haus sind beispielsweise in anderen Betrieben eine Seltenheit und deswegen auch für externe Auszubildende sehr interessant. Spannend für die angehenden Textil- und Modenäher/innen wie Khalil ist es zu erleben, wie verschiedene Veredelungsverfahren und Materialien miteinander korrelieren. Mit diesem Wissen sind sie befähigt, Produkten durch eine individuelle Veredelung einen ganz eigenen Charakter zu verleihen.

Ausbildungselemente, die bei Gerry Weber vermittelt werden

Die Gerry Weber International AG, der bekannte deutsche Mode- und Lifestylekonzern mit Sitz in Halle (Westf.), bildet ebenfalls im Berufsfeld Textil- und Modenäher (m/w) aus. Hier werden täglich neueste Trends für die sechs Marken (GERRY WEBER, TAIFUN, SAMOON, talkabout, HALLHUBER und GR[8]FUL) designed, entwickelt und produziert. Neben den Kenntnissen in Material, Schnitt und Produktionsverfahren erlernen die Auszubildenden bekleidungstechnische Ausbildungselemente wie „Bügel- und Fixiertechniken“ sowie das „Finishen von Fertigerzeugnissen“.

Durch die Kooperation zwischen den beiden Spezialisten haben die Auszubildenden die Möglichkeit ein so breites Spektrum ihres Berufsfeldes kennenzulernen, wie es kaum einem Betrieb alleine zu vermitteln möglich wäre. Vom hoch technischen Schweißverfahren über eine breite Materialkunde, unterschiedlichste Kundenanforderungen und Veredelungstechnologien wird den jungen Nachwuchskräften wichtiges Experten-Wissen vermittelt.

 

Großer Nutzen der Kooperation für die Auszubildenden

Für unsere Auszubildenden bietet die Kooperation mit Gerry Weber eine gute Gelegenheit, gänzlich andere textile Produkte und die damit einhergehenden Verarbeitungsmethoden kennenzulernen. Für die Auszubildenden von Gerry Weber stellen sowohl unser Maschinenpark als auch die unterschiedlichen Veredelungsmöglichkeiten im Haus (Stick, Siebdruck, Transferdruck) einen großen Mehrwert dar. Daher werden seit 2018 die Auszubildenden für einige Tage oder Wochen wechselweise in den Partnerbetrieb entsendet, um die Ausbildungsinhalte zu erlernen.

So berichtet unser Auszubildender Khalil begeistert von seinen Eindrücken, die er bei Gerry Weber gewinnen konnte.

„Einen international aufgestellten Konzern mit so vielen Marken kennenzulernen ist sehr spannend! Auch die Ver- und Bearbeitung von Bekleidung zu sehen ist sehr interessant und bereichernd. In den Wochen, die ich bei Gerry Weber verbringen durfte, konnte ich vielfältige Eindrücke sammeln.“

Parallel zu Khalils Einsatz waren zwei Auszubildenden von Gerry Weber bei uns im Haus und konnten ihre Ausbildungsinhalte ergänzen und zusätzliches Fachwissen erlernen.

Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit Gerry Weber!